es Español

Die KI und die datengesteuerte Revolution des Urheberrechts und ihre weiteren Auswirkungen

Globale digitale Begegnungen

Begegnung 8

Mittwoch, den 13. Januar
5-6 Uhr MESZ

Begegnung 8

Die KI und die datengesteuerte Revolution des Urheberrechts und ihre weiteren Auswirkungen

Globale digitale Begegnungen

Aufnahme

Lernziele

Neben der COVID-Krise spielen künstliche Intelligenz und Daten eine zentrale Rolle für die Entwicklung der Menschheit, da sie massiv mit zahlreichen Bereichen menschlicher Aktivität und Kreativität interagieren. Dies führt zwangsläufig zu einer Revolution des Urheberrechts, die mit ethischen, praktischen und wirtschaftlichen Überlegungen in Bezug auf KI-Eingabe, KI-Ausgabe, Data Mining-Probleme usw. verbunden ist. Die Menschheit und damit die Gesetzgeber stehen daher vor beispiellosen komplexen Herausforderungen. Welche Bedeutungen sind von dieser Evolution / Revolution zu erwarten? Wird sich der Ansatz der USA und der EU weiterentwickeln? Wäre Platz für verschiedene Szenarien wie eine weitere internationale Harmonisierung? Referenten aus Europa und Nordamerika werden ein weltweites Bild dieses rechtlichen Umfelds vor der Revolution in einer tiefgreifenden Welt nach der Krise vermitteln und mögliche Zukunftsszenarien erarbeiten.

Report

Readings

Treffen Sie das Panel

Professor Christophe GEIGER

Professor für Recht am Zentrum für Internationale Studien zum geistigen Eigentum (CEIPI) der Universität Straßburg

Professor Daniel GERVAIS

Forscher und Lehrer für Recht des geistigen Eigentums und Marktrecht, Universität Lund.

Moderiert von:
Jur. Dr. Ulrika WENNERSTEN

Forscher und Lehrer für Recht des geistigen Eigentums und Marktrecht, Universität Lund.

Countdown!

Die KI und die datengesteuerte Revolution des Urheberrechts und ihre weiteren Auswirkungen

Tage
Stunden
als XNUMX Minuten
Sekunden
Die Begegnung in diesem Monat hat begonnen. Weitere Informationen zur nächsten Begegnung finden Sie auf der Website der Begegnung.

Über unsere Referenten

Professor Christophe GEIGER (CV)

Professor für Recht am Zentrum für internationale Studien zum geistigen Eigentum (CEIPI) der Universität Straßburg (Frankreich), das er seit 11 Jahren als Generaldirektor und Direktor der Forschungsabteilung leitet. Darüber hinaus ist er Associate Senior Researcher am Max-Planck-Institut für Innovation und Wettbewerb in München (Deutschland) sowie Spangenberg-Stipendiat am Spangenberg-Zentrum für Recht, Technologie und Kunst der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Case Western Reserve University in Cleveland (UNS). Er ist auf nationales, europäisches, internationales und vergleichendes Recht des geistigen Eigentums (IP) spezialisiert, fungiert als externer Experte für das Europäische Parlament und das Amt für geistiges Eigentum der Europäischen Union (EUIPO), hat Berichte über geistiges Eigentum für die europäischen und internationalen Institutionen verfasst und unterrichtet als Gastprofessor an mehreren Universitäten. 2019 wurde er zum Präsidenten von ATRIP gewählt, der Internationalen Vereinigung zur Förderung von Lehre und Forschung im Bereich des geistigen Eigentums (2022-2024). Er hat zahlreiche Artikel veröffentlicht sowie viele Bände in diesem Bereich verfasst und bearbeitet.

Professor Daniel GERVAIS (CV)

Milton R. Underwood Lehrstuhl für Recht an der Vanderbilt University Law School, Direktor des Vanderbilt Intellectual Property Program und Co-Direktor des LLM-Programms. Bevor er zu Vanderbilt kam, war er stellvertretender Dekan an der Rechtsfakultät der Universität von Ottawa (Abteilung für Common Law). Vor seinem Eintritt in die Akademie war Prof. Gervais Rechtsreferent am GATT (jetzt WTO). Abteilungsleiter bei der WIPO; und Vizepräsident des Copyright Clearance Center, Inc. (CCC). 2012 wurde er in die Academy of Europe gewählt. Er ist Mitglied des American Law Institute, wo er als Associate Reporter für das Restatement of the Law, Copyright Project, tätig ist. Er ist der unmittelbare frühere Präsident der Internationalen Vereinigung zur Förderung der Lehre und Forschung im Bereich des geistigen Eigentums (ATRIP).

Professorin Ulrika WENNERSTEN (CV)

Jur.dr. und Dozent an der Universität Lund, Schweden. Sie hat außerdem einen LLM in Recht des geistigen Eigentums von Queen Mary und dem Westfield College der London University. Ihre Hauptinteressen sind das Recht des geistigen Eigentums, das Unterhaltungsrecht, das Moderecht, das Medienrecht und das Marktrecht. Vor ihrem Eintritt an die Universität Lund war Wennersten als praktizierende Anwältin in einer Anwaltskanzlei tätig. Zuvor war sie als Richterin am Bezirksgericht in Umeå und am Berufungsgericht Hovrättten für Övre Norrland in Umeå tätig. Sie hat ein breites internationales Netzwerk. Sie war Gastwissenschaftlerin / Akademikerin an der Ohio State University in den USA und der Bond University in Australien sowie an der Bocconi University in Italien. Sie ist außerdem Mitglied des Organisationskomitees des European Intellectual Property Teachers 'Network (EIPTN). Sie ist verantwortlich für die Copyright Group der schwedischen Vereinigung zum Schutz des geistigen Eigentums (SFIR) und den Vorsitzenden der Organisation Föreningen Immaterialrättlt Forum (FIF).

Bis zum nächsten Mal!

Die Tatsache, dass diese Begegnung vorbei ist, bedeutet nicht, dass wir fertig sind.

Besuchen Sie die Hauptwebsite, um weitere Informationen zu zukünftigen Begegnungen zu erhalten.

Spread the word!

#GlobalDigitalEncounters

Share on Facebook
Facebook
Teilen auf Twitter
Twitter
Bei LinkedIn teilen
LinkedIn
Bei LinkedIn teilen
LinkedIn
Teilen Sie per E-Mail
E–Mail

Kontakt

Füllen Sie das Formular aus und jemand aus unserem Team wird sich in Kürze mit Ihnen in Verbindung setzen.